Corinne Stucker gewinnt Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis

Die bei bbp geomatik ag als Praktikantin tätige Corinne Stucker aus Bern ist für ihre Bachelorarbeit ausgezeichnet worden. Sie studiert an der ETH in Zürich. Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit am Institut für Geodäsie und Photogrammetrie hat sie einen Algorithmus für die automatische Klassifizierung von Vegetation in 3D-Punktwolken statischer, terrestrischer Laserscans entwickelt. Dafür ist sie mit dem 1. Preis des Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreises ausgezeichnet worden. Wir gratulieren Corinne ganz herzlich zu dieser grossartigen Leistung.

Der Karl-Kraus-Nachwuchsförderpreis ist ein Preis zur Förderung des wissenschaftlich-technischen Nachwuchses auf den Gebieten der Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation und ihrer Nachbarbereiche. Durch den Förderpreis sollen herausragende Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten ideell gewürdigt, finanziell honoriert und einer grösseren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Ausserdem wird die besondere fachliche Qualifikation der Preisträger herausgestellt.

Der Preis wird gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation (DGPF), der Österreichischen Gesellschaft für Vermessung und Geoinformation (OVG) und der Schweizerischen Gesellschaft für Photogrammetrie und Fernerkundung (SGPF) jährlich vergeben.

Zurück